Chronik

Klimagipfel - Wie lässt sich das Fieber der Alpen senken?

Bei der Veranstaltung der Leader-Region Nationalpark Hohe Tauern zeigte Experte Andreas Jäger die drastische Entwicklung auf. Und Lösungsvorschläge.

Der Geophysiker, Meteorologe und Moderator erklärt hier, warum die gemäßigte Klimazone besonders betroffen ist.  SN/sw/christa nothdurfter
Der Geophysiker, Meteorologe und Moderator erklärt hier, warum die gemäßigte Klimazone besonders betroffen ist.

Eines gleich vorweg: Der Referent stellte am Ende seines Vortrages klar, dass im Kampf gegen die Erderwärmung bzw. gegen das Kohlendioxid wirklich alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausgeschöpft werden müssen.

Schließlich hatte der Geophysiker und Meteorologe zuvor vier große und vielversprechende Maßnahmen vorgestellt, welche gegen die CO2-bedingten Klimaveränderungen helfen könn(t)en.

Bäume und Holzbauten, Pflanzenkohle, neue Techniken

Erstens: Viel mehr Bäume pflanzen. Zweitens: Das Verhältnis zwischen Gebäuden aus Stahl bzw. Beton (derzeit 90 Prozent) und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 11:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/klimagipfel-wie-laesst-sich-das-fieber-der-alpen-senken-110821240