Chronik

Klimawandel in Salzburg - "Gletschersterben ist ein Luxusproblem"

Der Klimawandel wird in den nächsten Jahren im Bundesland Salzburg zunehmend spürbar werden: Laut einem Bericht der Umweltorganisation Greenpeace setzen Wetterextreme und Gletscherschmelze dem Bundesland zu. Ein Salzburger Meteorologe sieht den Greenpeace-Bericht aber kritisch.

Extremwetter-Ereignis: Hochwasserschäden in Russbach – so sah die weggerissene Neuhausbrücke am 29. Juli 2019 aus.  SN/apa
Extremwetter-Ereignis: Hochwasserschäden in Russbach – so sah die weggerissene Neuhausbrücke am 29. Juli 2019 aus.

Sophie Lampl, Kampagnendirektorin von Greenpeace, meldete sich am Mittwoch mit drastischen Aussagen zu Wort: "Im Westen schmelzen unsere Gletscher, sterben unsere Almen und die Berge drohen auseinanderzubrechen. Im Osten kämpfen wir mit Hitze, Dürre, Stürmen." Die voranschreitende Gletscherschmelze sei laut ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.09.2019 um 02:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/klimawandel-in-salzburg-gletschersterben-ist-ein-luxusproblem-76061239