Chronik

Knappe Mehrheit für umkämpften Bebauungsplan in Golling

Die Gemeindevertretung hat den Rahmen für künftige Bebauung in der Salzachsiedlung-Süd festgelegt. Zu wenig restriktiv und ein Türöffner für große Baupläne andererorts, befürchten Gegner.

Stein des Anstoßes: die künftige Bebauung des Grundstücks an der Ecke Kiefernweg-Salzachstraße. SN/sw/petry
Stein des Anstoßes: die künftige Bebauung des Grundstücks an der Ecke Kiefernweg-Salzachstraße.

Der Ausgang war für eine Landgemeinde denkbar knapp - mit zehn zu sieben Stimmen wurde Anfang November der neue Bebauungsplan der Salzachsiedlung-Süd in der Gollinger Gemeindevertretung verabschiedet. Neben SPÖ und FPÖ stimmten auch zwei ÖVP-Mandatare gegen den Plan.

Dieser sorgt in der Marktgemeinde seit Monaten für hitzige Diskussionen (die TN berichteten): Denn ausgerechnet eines der größten Grundstücke der Siedlung ist auch eines der wenigen noch unbebauten. Noch dazu gehört der Grund einem Bauträger, der ihn natürlich bestmöglich ausnutzen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2022 um 01:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/knappe-mehrheit-fuer-umkaempften-bebauungsplan-in-golling-112598134