Chronik

Kornsteinplatz in Hallein: Sieben Mal im Kreis für Parkplätze

Das samstägliche Verkehrschaos auf dem Kornsteinplatz regt viele auf.

Es kann eng werden samstags auf dem Kornsteinplatz. SN/sw/privat
Es kann eng werden samstags auf dem Kornsteinplatz.

Wer schon einmal an einem Samstagvormittag den Grünmarkt auf dem Kornsteinplatz in Hallein besucht hat, kennt die Situation: Beinahe unablässig schlängeln sich Autos über den Platz und zwischen den Menschen hindurch. Geparkt wird - trotz des Parkverbots - sogar in zweiter Reihe.

Einer, der das Verkehrschaos fast jeden Samstag beobachtet, ist Alois Schöninger vom Gehma City Shop. "Radfahrer fahren gegen die Einbahn, Autolenker auf Parkplatzsuche drehen schon mal sieben Runden und parken dann in zweiter Reihe. Dazwischen sind kreuz und quer die Fußgänger unterwegs. Mich wundert, dass noch nie etwas passiert ist", sagt Schöninger. "Mein Wunsch wäre, dass man am Samstagvormittag eine Fußgängerzone macht und die Wichtelhuberstraße bis 12 Uhr komplett sperrt", sagt Schöninger.

Geht es nach der Halleiner SPÖ, soll der Kornsteinplatz zumindest probeweise das ganze Wochenende über komplett gesperrt werden. "Solange die ÖVP die absolute Mehrheit hat, wird das aber nicht möglich sein", sagt SPÖ-Vizebürgermeister Alexander Stangassinger. In der nächsten Gemeindevertretungssitzung will die SPÖ einen Bürgerantrag einbringen, der ebenfalls in diese Richtung abzielt. "Es beschweren sich immer mehr Leute, dass die Autos hinten und vorne direkt an den Ständen vorbeifahren", so Stangassinger. ÖVP-Vizebürgermeister Maximilian Klappacher will "zum jetzigen Zeitpunkt keine punktuellen Maßnahmen setzen". Eine Diskussion über ein Fahrverbot werde es im Zuge der Evaluierung der Begegnungszone und der Erstellung eines Gesamt-Verkehrskonzepts geben.

Aufgerufen am 15.11.2018 um 02:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kornsteinplatz-in-hallein-sieben-mal-im-kreis-fuer-parkplaetze-54150064

Tennengauer Judo-Nachwuchs zeigte auf

Tennengauer Judo-Nachwuchs zeigte auf

21 Podestplätze holte der Judoclub Hallein/Tennengau bei den U16-Landesmeisterschaften in Seekirchen. Sieben Mal gab es eine Goldmedaille zu bejubeln. 198 Nachwuchsjudokas aus 13 Vereinen versammelten sich …

Kommentare

Schlagzeilen