Chronik

Kostenlose Kurse: Gemeinsamer Sport gegen den Bewegungsmangel

In allen Bezirken helfen professionelle Trainer der Gebietskrankenkasse den Salzburgern künftig im Kampf gegen den inneren Schweinehund.

Die Österreicher sind Bewegungsmuffel: Sie bewegen sich weniger als der EU-Durchschnitt. Deshalb will nun die Salzburger Gebietskrankenkasse mit kostenlosen Sportkursen Bewegung fördern und den gemeinsamen Sport stärken. Das Projekt "Beweg dich - gemeinsam aktiv" richtet sich an alle Salzburgerinnen und Salzburger ab 20 Jahren mit Übergewicht, Bluthochdruck und erhöhtem Blutzucker- und Blutfettwerten. Pro Bezirk soll es mindestens zwei "Aktivgruppen" zu je 15 Personen geben. Zwei Mal wöchentlich wird jeweils eine Stunde lang trainiert. Die Einheiten bieten eine Abwechslung aus Laufen, Nordic Walking, Gymnastik und vielem mehr. Über 14 Wochen werden so Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainiert.

"Wir wollen mehr gesunde Jahre für die Menschen im Alter und insgesamt mehr Lebensqualität erreichen.", so Andreas Huss, Obmann der Salzburger GKK. Zusätzlich zu den Sporteinheiten gibt es auch Workshops mit Tipps zu den Themen Ernährung, Erholung und Vermeidung von Stress. Dabei betont Huss, dass es schon seit langem solche Workshops gebe: "Wir geben derartige Tipps in 200 verschiedenen Betrieben und besuchen auch Kindergärten und Schulen."

"Lieber öfter kürzer als einmal intensiv trainieren"

Bewegung ist das Um und Auf für ein gesundes Leben und ein wichtiges Mittel, um etlichen Krankheiten vorzubeugen. Das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes, Schlaganfälle oder Herzinfarkte, könnte durch mehr Sport deutlich reduziert werden. "Wir investieren sehr viel in die Reparaturmedizin, aber vergleichsweise wenig in die Prävention", erklärt Andreas Huss. Er zeigt den Hintergrund der Aktion auf: "Die Menschen sind zur Bewegung geboren, allerdings bewegen wir uns heutzutage oft zu wenig." Daher sei es wichtig, wieder aktiv zu werden und sich sportlich zu betätigen. Dabei kommt es nicht darauf an einmal intensiv, sondern öfter kürzere Sporteinheiten einzulegen.

Vermeidung von Schlaganfällen oder Herzinfarkte durch mehr Sport

Ein Pilotkurs mit zehn Gruppen ist bereits im Gange. "Und es läuft sehr gut", so Huss. In den nächsten Tagen können sich Interessierte in ihren Bezirken über das Angebot informieren und sich gegebenenfalls anmelden.

Voraussetzung für die Teilnahme an den Kursen ist ein Check durch die jeweiligen Trainer der Gruppen. Eine ärztliche Verschreibung ist nicht nötig. Ärzte im Gesundheitsbereich, Apotheker sowie Psycho- und Physiotherapeuten informieren die Betroffenen und verweisen sie an die Betreuerinnen in den Bezirken.

Das Projekt ist auf insgesamt 900 Teilnehmer ausgerichtet und auf drei Jahre angelegt, jährlich stehen dafür 150.00 Euro zur Verfügung.

Die Auftaktveranstaltungen in den Bezirken:
  • Stadt & Flachgau: 11.8.2016, 9-19.30 Uhr, Salzburg, Einkaufszentrum Europark
  • Tennengau: 11.8.2016, 13-18 Uhr, Hallein, am Kornsteinplatz
  • Pinzgau: 12.8.2016, 14-18 Uhr, Saalfelden, am Rathausplatz
  • Pongau: 18.8.2016, 14-18.30 Uhr, St. Johann, Einkaufszentrum "Stadtgalerie"
  • Lungau: 19.8.2016, 9-13 Uhr, Tamsweg, am Marktplatz
Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2018 um 10:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kostenlose-kurse-gemeinsamer-sport-gegen-den-bewegungsmangel-1178437

Schlagzeilen