Chronik

Krach im Sportverband: Salzburgs ASVÖ kommt nicht zur Ruhe

Nach der fristlosen Entlassung des Geschäftsführers arbeitet dieser weiter daran, dass eine außerordentliche Generalversammlung im März stattfinden kann. Thomas Sendlhofer und Fritz Pessl

Die ASVÖ-Präsidiumsmitglieder Robert Krabb, Eduard Fraccaroli und Karin Vorderegger stehen unverändert hinter Präsident Dietmar Juriga (r.). SN/robert ratzer
Die ASVÖ-Präsidiumsmitglieder Robert Krabb, Eduard Fraccaroli und Karin Vorderegger stehen unverändert hinter Präsident Dietmar Juriga (r.).

Angriff ist die beste Verteidigung. Diese landläufige Floskel aus der Sportwelt hat sich offenbar Dietmar Juriga zu Herzen genommen. Der Präsident des Allgemeinen Sportverbands (ASVÖ) in Salzburg ging am Dienstag in einem Pressegespräch in die Offensive. Denn seit Tagen tobt ein medial ausgetragener Machtkampf zwischen ihm und dem bisherigen ASVÖ-Geschäftsführer Michael Nußbaumer. Letzterer wurde am Vortag vom Präsidenten fristlos entlassen. Zudem hatte Juriga die für 15. März anberaumte Generalversammlung kurzerhand abgesagt. Dort hätte es, wie berichtet, einen zweiten Wahlvorschlag ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 05:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/krach-im-sportverband-salzburgs-asvoe-kommt-nicht-zur-ruhe-66770887