Chronik

Kraftplatz Filzmoos: Wo sich Berge und Herzen weit öffnen

Die Pongauer Gemeinde geht neue Wege zu alten Kraftplätzen. Ein Holländer, der Bergretter wurde, kennt ihre Geheimnisse.

"Willst Du mi dagründ'n, so will i Di schlünd'n", ertönte es bedrohlich aus den Tiefen der Filzmooser Bergwelt, als ein paar neugierige Burschen es wagten, die geheimnisumwitterte Meeräugl-Quelle genauer in Augenschein zu nehmen. Wer diese Quelle ergründen will, soll von ihr verschluckt werden, heißt es der Sage nach.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 03:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kraftplatz-filzmoos-wo-sich-berge-und-herzen-weit-oeffnen-1149823