Chronik

Kuchl bekommt noch ein Gesundheitszentrum

Die ersten Ärzte sind bereits im Kuchler Gesundheitszentrum eingezogen. Anfang Dezember eröffnet nun ein weiteres - abseits der klassischen Medizin.

Silvia Weinberger, Peter Molz und Matthias Sellhuber (v. l.) eröffnen am 8. Dezember ihr „Gsund& Gspürn“-Zentrum im Kuchler Markt. SN/sw/sellhuber
Silvia Weinberger, Peter Molz und Matthias Sellhuber (v. l.) eröffnen am 8. Dezember ihr „Gsund& Gspürn“-Zentrum im Kuchler Markt.

Der Name soll Programm sein: ",Gsund&Gspürn', einfach Sachen, die einem gut tun", erklärt Matthias Sellhuber. Der 49-jährige gebürtige Bayer lebt seit zwölf Jahren in Kuchl und hat dort sein Fotostudio. Ebenso lang aber ist er auch bereits als Energetiker tätig. "Ich habe da einfach eine Gabe bekommen, zu spüren, wo bei den Leuten der Schuh drückt, und ihnen mit verschiedenen Übungen, Denkanstößen und Gesprächen zu helfen."

"Alternative Wege aufzeigen - nicht gegen die Schulmedizin, sondern mit ihr." Matthias Sellhuber

Seriosität ist ihm dabei sehr wichtig, "das ist ja eine Riesenverantwortung, die einem die Leute da übertragen". Denn er kennt den Ruf nur allzu gut, den Menschen wie er, die alternative Heilmethoden anbieten, vielerorts haben: "Es gibt in dem Bereich leider viele dubiose Gestalten, die die Leute ausnutzen, Heilversprechen abgeben, und das Geld aus der Tasche ziehen. Das geht einfach gar nicht."

Am 8. Dezember eröffnet er nun gemeinsam mit Malerin und Pädagogin Silvia Weinberger und Unternehmer Peter Molz im Kuchler Markt sein "Gsund& Gspürn", "sozusagen ein Gesundheitszentrum, das abseits der klassischen Medizin alternative Wege zur Gesundheit aufzeigt", sagt er, und betont: "Nicht gegen die Schulmedizin, sondern mit ihr." Bodenständig soll es sein, "ohne Hokus-Pokus, ein Ort der Entspannung und der Ruhe".

Auf rund 150 Quadratmetern wird es einerseits Kurse und Seminare in Yoga, Meditation, Räuchern etc. geben, zudem wird jeden Monat ein Kuchler Unternehmen aus seinem Bereich einen Gesundheitsvortrag anbieten, so zum Beispiel Schuhmacher Rupert Unterwurzacher jr. zum Thema "Gesundes Gehen". Andererseits bietet Sellhuber auch Einzelbehandlungen an, Rückführungen, Hypnose Coaching, spirituelle Paartherapie, energetische Behandlungen etc. In einem Teil des Geschäfts wird darüber hinaus Silvia Weinberger eine Galerie einrichten und wöchentliche Kurse im Ausdrucksmalen für Kinder und Erwachsene geben.

Und schließlich ist auch ein Laden inkludiert für Räucherware, Heilkräuter etc. "Wir möchten die Hemmschwelle niedrig halten, sodass die Leute ganz gemütlich einmal bei uns vorbeischauen können."

Aufgerufen am 15.10.2019 um 10:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kuchl-bekommt-noch-ein-gesundheitszentrum-61232734

Unbeteiligte wegen 380 kV vorgeladen

Unbeteiligte wegen 380 kV vorgeladen

Die ersten Zwangsverfahren gegen Grundeigentümer, die der neuen 380-kV-Freileitung nicht zustimmen wollen, sind ab kommendem Montag in Hallein angesetzt. Betroffene bereiten sich mit ihren Rechtsvertretern …

20 Jahre "Lebensfreude" im Seniorenheim Abtenau

20 Jahre "Lebensfreude" im Seniorenheim Abtenau

Am Vormittag ist es ruhig im Café des Seniorenwohnheimes in Abtenau. Maria Pernthaner (91), Barbara Rettenegger (90) und Georg Haigermoser (93) kommen gerne in diesen Raum und unterhalten sich. Alle drei …

Kommentare

Schlagzeilen