Chronik

Kuchl spinnt Zukunftsvisionen

Mit einem Ortskern-Impulsprogramm will die Marktgemeinde Kuchl Ideen zur Belebung des Ortes sammeln und einen Bewusstseinsprozess in der Bevölkerung starten, um für künftige Entwicklungen gewappnet zu sein. Ab 2021 könnten bereits erste Konzepte umgesetzt werden.

CIMA-Chef Stefan Lettner und sein Team sammelten und ordneten beim Auftakt-Workshop hunderte Ideen und Vorschläge der Kuchler Bevölkerung zur Belebung und Verschönerung des Ortes. SN/sw/petry
CIMA-Chef Stefan Lettner und sein Team sammelten und ordneten beim Auftakt-Workshop hunderte Ideen und Vorschläge der Kuchler Bevölkerung zur Belebung und Verschönerung des Ortes.

Den Ideen waren keine Grenzen gesetzt: eine Parkgarage unter der Marktstraße, ein Messehotel am Georgenberg mit Seilbahnverbindung ins Zentrum, ein Holzhotel mit Skybar, eine Überdachung des Marktplatzes, ein Coworking-Space, aber auch ein professionelles Stadtmarketing, noch mehr Fokus auf das Thema ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 31.05.2020 um 09:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kuchl-spinnt-zukunftsvisionen-85365190