Chronik

Kuchlerin war bei Ärzten nicht erwünscht

"Kuchler nehmen wir derzeit sowieso keine", bekam eine TN-Leserin zu hören - auf Befehl von "oben".

 SN/robert ratzer

Der Ärger bei Frau K. (Name der Redaktion bekannt, Anm.) war auch einige Tage nach dem Vorfall noch groß. Gleich zwei Ärzte hatten der Kuchlerin vergangene Woche telefonisch einen Termin verweigert. Eine Ordination in der Stadt Salzburg habe sie mit dem Hinweis auf die Quarantäne für Kuchl zumindest höflich auf einen späteren Termin vertröstet. "Beim Anruf in einer Halleiner Praxis bekam ich aber sofort ,Kuchler nehmen wir derzeit sowieso nicht' zu hören", sagt Frau K. im TN-Gespräch. Daraufhin habe sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 02:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kuchlerin-war-bei-aerzten-nicht-erwuenscht-94781452