Chronik

Kuchls Motorsportstar tritt gegen 380 kV auf

Die Gegner der Stromleitung wehren sich gegen Zwangsverfahren. Sie haben einen prominenten Unterstützer: Matthias Walkner.

Der Kuchler Matthias Walkner nahm an der Demonstration in Hallein teil. SN/sw/petry
Der Kuchler Matthias Walkner nahm an der Demonstration in Hallein teil.

Gegner der von Elixhausen nach Kaprun geplanten 380-kV-Freileitung wehren sich gegen die "Enteignung" von Grundbesitzern. Sie meinen die Einräumung von Zwangsrechten in Fällen, in denen die Eigentümer nicht zustimmen. Erste Verhandlungen standen am Montag in der Bezirkshauptmannschaft Hallein auf dem Programm. Beantragt hatte sie der Betreiber Austrian Power Grid (APG).

Das nahmen die IG Erdkabel und weitere Projektgegner zum Anlass für eine Demonstration vor der BH und für einen Protestzug durch die Stadt - unter anderem auch zur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 01:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kuchls-motorsportstar-tritt-gegen-380-kv-auf-78037093