Chronik

Küchenbrand in der Salzburger Altstadt beim Flambieren ausgelöst

41-jähriger Koch durch Stichflamme an der Hand verletzt.

Beim Flambieren eines Gerichts hat am Samstagabend ein 41-jähriger Koch in einem Gasthaus in der Salzburger Altstadt einen Küchenbrand ausgelöst. Eine Stichflamme verursachte ein Feuer, das sich über den gesamten Gasherd ausbreitete. Der Mann wurde von den Flammen an der Hand verletzt. Die Berufsfeuerwehr löschte den Brand rasch, berichtete die Polizei Salzburg.

Wegen der verschmorten Elektrik und Kabel darf die Küche nun auf unbestimmte Zeit nicht benutzt werden. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.12.2020 um 09:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kuechenbrand-in-der-salzburger-altstadt-beim-flambieren-ausgeloest-92455807

Unwetterwarnung für den Süden Salzburgs erhöht

Unwetterwarnung für den Süden Salzburgs erhöht

Die Gefahrenstufe wurde von "Orange" auf "Rot" hinaufgesetzt. Die Lawinengefahr steigt erheblich. Überflutungen sind möglich. Die ÖBB stellen den Zugverkehr zwischen Schwarzach-St. Veit und Spittal an der …

Kommentare

Schlagzeilen