Chronik

Kundin stürzte in Toilette von Supermarkt: Salzburger Gerichte sprechen ihr Schadenersatz zu

Symbolbild.  SN/bilderbox
Symbolbild.

Ein bereits fast drei Jahre zurückliegender Einkauf im Maximarkt Anif hatte für eine Tennengauerin fatal geendet. Damals, im Vorweihnachtstrubel des 21. Dezember 2018, betrat die Frau die Damentoilette des riesigen Supermarkts und rutschte sogleich auf dem Fliesenboden aus. Infolge ihres Sturzes erlitt die Tennengauerin einen Ellen- und Speichenbruch der rechten Hand, sie musste operiert werden, trug einen Gips und hatte wochenlang Schmerzen. Nach einer Metallentfernung im November 2019 war sie erneut von Schmerzen geplagt.

In der Folge brachte ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 08:00 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kundin-stuerzte-in-toilette-von-supermarkt-salzburger-gerichte-sprechen-ihr-schadenersatz-zu-111069970