Chronik

Kunst bei 1200 Grad: "Der Blick in den Ofen ist ein wahres Hochgefühl"

Zwei Flachgauerinnen haben sich der Garagen-Kunst verschrieben. Dort, wo früher Autos parkten, tummeln sich nun Brennöfen und bunte Stücke für Haus und Garten.

Garagen sind von jeher ein Quell der Inspiration. Apple wurde in einer gegründet, Google ebenfalls. Und auch das erste KTM-Zweirad wurde in einer ertüftelt. Die Garage von Maria Haslauer aus Neumarkt hat sich in den vergangenen sieben Jahren in eine Künstlerwerkstatt verwandelt. Im hinteren Teil sind die Regale voller Töpferwaren. Pflanzengefäße, Schüsseln in allen Farben und Formen sowie bunte Tierfiguren aus Ton reihen sich dort aneinander. In einem Drehregal stehen zahlreiche Farbkübel, gegenüber ein großer silberner Behälter mit Deckel, der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2021 um 05:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kunst-bei-1200-grad-der-blick-in-den-ofen-ist-ein-wahres-hochgefuehl-102615835