Chronik

Kunstwerke voller Harmonie

Mit seinen "Edler Harmonikas" setzt Gerhard Grübl Maßstäbe in Sachen Qualität. Eines seiner edlen Unikate ist derzeit unterwegs in die USA.

Gerhard Grübl spielt mit einer seiner edlen Harmonikas auf. SN/sw/brinek
Gerhard Grübl spielt mit einer seiner edlen Harmonikas auf.

Die Auftragsbücher sind gut gefüllt, die Nachfrage nach den handgefertigten Harmonikas von Gerhard Grübl ist ungeachtet jeglicher Corona-Turbulenzen groß.

Derzeit ist eines seiner Unikate unterwegs in die USA. An Expansion denkt Grübl dennoch nicht, so wird sein Betrieb "Edler Harmonikas" ein Ein-Personen-Unternehmen bleiben. "Das hat den großen Vorteil, dass man sich die Qualitätskontrolle sparen kann", meint der 52-Jährige augenzwinkernd und sagt weiter: "Denn der Einzige, der Fehler machen kann, bin ich so ja selber". Dass ihm ein Fehler ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2021 um 11:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kunstwerke-voller-harmonie-96167668