Chronik

Kurz nach dem Start kommt Impfung in Salzburg wieder ins Stocken

Der vorgezogene Impfstart habe mehr geschadet als genützt, sagt Salzburgs Impfkoordinator. Nun drohe ein Einbruch bei den Impfzahlen. Das Land Salzburg will am Dienstag die Details zur Impf- und Teststrategie vorstellen.

Für einen vollen Impfschutz sind zwei Dosen im Abstand von drei Wochen nötig.  SN/land salzburg/franz neumayr
Für einen vollen Impfschutz sind zwei Dosen im Abstand von drei Wochen nötig.

Das Ausrollen der Covid-Impfung in Salzburg wird in den nächsten Wochen wohl ähnlich holprig verlaufen wie der Start. Diesen vorzuziehen habe die Pläne des Landes ordentlich durcheinandergewirbelt, sagt Robert Sollak, Impfkoordinator der Landessanitätsdirektion. "Es stellt uns vor ein Problem, dass sofort alles rausgeimpft wurde." Denn ursprünglich sei geplant gewesen, die Hälfte der gelieferten Dosen zurückzubehalten.

Hälfte der Dosen für zweite Impfung zurückbehalten

Der Grund: Für einen vollständigen Impfschutz von 95 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 07:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kurz-nach-dem-start-kommt-impfung-in-salzburg-wieder-ins-stocken-98203600