Chronik

Kurzparkzone: Aigen, Parsch, Gnigl sind dran

Mit 1. Juli 2020 soll die neue Kurzparkzone in Kraft treten. Vizebürgermeisterin Unterkofler plant schon die nächste Ausweitung - nach Lehen und Liefering.

Die nächste Runde ist eingeläutet.  SN/ratzer
Die nächste Runde ist eingeläutet.

Seit Juli 2018 gibt es beidseitig entlang der Alpenstraße eine gebührenfreie Kurzparkzone - um die Autoeinpendler zurückzudrängen und die Bewohner zu entlasten. Mit Juli 2019 folgte Schallmoos. Jetzt nimmt die zuständige Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP) Aigen, Parsch und Gnigl ins Visier. Ab Juli 2020 werden auch dort Dauerparker von außen zurückgedrängt. Der Amtsbericht soll im Jänner vorliegen, dann folgt der Beschluss der Verordnung im Planungsausschuss. Als Ostgrenze der neuen Zone sollen die ÖBB-Gleise fungieren; als Südgrenze sei die Überfuhr-Straße vorgesehen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.02.2023 um 04:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/kurzparkzone-aigen-parsch-gnigl-sind-dran-80748280