Chronik

Lamprechtshöhle: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Betreiber

Sieben Urlauber waren Anfang August in der Lamprechtshöhle bei Lofer wegen Hochwassers eingeschlossen. Nun wird gegen die Höhlenbetreiber ermittelt.

Lamprechtshöhle: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Betreiber SN/robert ratzer
Bereits 2013 wurden zahlreiche Personen aus der Höhle gerettet.

In der Lamprechtshöhle, einer beliebten Schauhöhle zwischen Weißbach und St. Martin bei Lofer, geriet am 4. August eine siebenköpfige Touristengruppe in eine bedrohliche Lage: Die Familien aus Holland und Deutschland wurden vom Hochwasser überrascht und konnten die Höhle stundenlang nicht verlassen. Das Wasser stand zu hoch. Auch zwei Kinder waren eingeschlossen. Erst nach mehreren Stunden gelang es den Einsatzkräften, alle sieben Touristen unverletzt zu bergen.

Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft, ob das Warnsystem der Höhle ausreichend ist und die Betreiber die Höhle früher für Besucher sperren hätte müssen. Ermittelt wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gemeingefährdung, heißt es in einem ORF-Bericht.

Bereits vor drei Jahren waren Menschen eingeschlossen

In der Vergangenheit ist es schon mehrmals zu ähnlichen Zwischenfällen gekommen. Bereits im August 2013 war für damals gleich 26 Menschen - großteils Urlauber - die Besichtigung der Lamprechtshöhle schon zu einem ungewollten Abenteuer geworden. Auch damals hatte starker Regen den Ausgang des Naturwunders vollkommen unter Wasser gesetzt. Die Gruppe kam nicht mehr rechtzeitig ins Freie und musste stundenlang im Höhleninneren ausharren. Später hatten dann die Eingeschlossenen unverletzt geborgen werden können.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 07:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lamprechtshoehle-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-betreiber-1131148

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen