Chronik

Landesskimuseum: Zukunft ist weiterhin ungewiss

Drei Pongauer Gemeinden rittern um das Landesskimuseum. Das Land forderte Konzepte - will jetzt aber nicht entscheiden.

Das Landesskimuseum muss spätestens 2030 umziehen. Dann läuft der Mietvertrag aus.  SN/maria riedler
Das Landesskimuseum muss spätestens 2030 umziehen. Dann läuft der Mietvertrag aus.

Seit der Gründung im Jahr 1995 ist das FIS-Landesskimuseum in Werfenweng beheimatet. Im Sommer tauchten mit Bischofshofen und Altenmarkt zwei neue Interessenten auf. Das Land lud zu einem hochkarätig besetzten Gespräch. Neben Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) nahmen auch die Landesräte für Sport und Kultur, Stefan Schnöll (ÖVP) und Heinrich Schellhorn (Grüne), teil. In weiterer Folge wurde unter der Federführung von Salzburg-Museum-Direktor Martin Hochleitner ein Kriterienkatalog erarbeitet und um das Einreichen von Konzepten gebeten.

"Museum gehört nicht dem Land"

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.02.2023 um 09:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/landesskimuseum-zukunft-ist-weiterhin-ungewiss-130923481