Chronik

Landwirt in Seekirchen von Stier schwer verletzt

Zweijähriger Jungstier attackierte 71-Jährigen und warf ihn einen Meter in die Luft.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Ein Landwirt in Seekirchen am Wallersee ist am Donnerstagabend von einem Jungstier schwer verletzt worden. Laut Polizei wollte der 71-Jährige auf dem Bauernhof eine Kuh in einen Melkstand treiben, dabei wurde er von einem zweijährigen Stier attackiert. Das Rind warf den Mann einen Meter in die Luft und setzte seine Attacke auf den am Boden liegenden Landwirt fort.

Erst ein zufällig anwesender Viehhändler und andere Personen, die ebenfalls zu Hilfe eilten, konnten das rabiate Tier mit Mistgabeln vertreiben. Sie hoben den Verletzten zum Schutz vor dem Stier hinter eine Mauer. Der 71-Jährige wurde in das Unfallkrankenhaus Salzburg gebracht. Der Arbeitsunfall hatte sich um 19.30 Uhr ereignet.

Quelle: APA

Aufgerufen am 10.12.2019 um 02:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/landwirt-in-seekirchen-von-stier-schwer-verletzt-77869765

Mopedlenker bei Unfall in Seekirchen schwer verletzt

Mopedlenker bei Unfall in Seekirchen schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Seekirchner Landesstraße wurde Montagnachmittag der Lenker eines Rollers schwer verletzt. Der Mopedlenker fuhr aus einer Bushaltestelle auf die Landesstraße in Richtung …

Zwei Autofahrer bei Unfall in Köstendorf verletzt

Zwei Autofahrer bei Unfall in Köstendorf verletzt

Zwei Verletzte forderte am Freitagmorgen ein Verkehrsunfall in Köstendorf. Ein 57-jähriger Flachgauer fuhr mit seinem Pkw auf der Seekirchner Straße in Richtung Seekirchen. Auf einer Kreuzung im Ortsteil …

Schlagzeilen