Chronik

Lawinenfachmann muss in Obertauern gehen: "Absolut unüblich"

Peter Aubrunner war sieben Jahre lang Obmann der Lawinenwarnkommission. Er wird abgelöst. Das habe sich abgezeichnet, weil die "Chemie nicht mehr passt".

Peter Aubrunner war im Jänner 2019 als Obmann der örtlichen Lawinenwarnkommission im Dauereinsatz. SN/robert ratzer
Peter Aubrunner war im Jänner 2019 als Obmann der örtlichen Lawinenwarnkommission im Dauereinsatz.

Nachdem der Obmann der Lawinenwarnkommission (LWK) in Obertauern, Peter Aubrunner, abgelöst werden soll, ist die Nachfolge offen. Wie berichtet, wurde Aubrunner vorige Woche in einem Schreiben von den Bürgermeistern von Untertauern und Tweng über die "Neuausrichtung" der LWK informiert.

Der Leiter des Salzburger Lawinenwarndiensts, Norbert Altenhofer, sah in der Personalrochade "nichts Außergewöhnliches". Verantwortungsträger müssten sich mitunter neu orientieren, wenn die "Chemie nicht mehr passt". Und das habe sich in Obertauern abgezeichnet. "Die Basis der Zusammenarbeit ist wechselseitiges Vertrauen", ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 02:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lawinenfachmann-muss-in-obertauern-gehen-absolut-unueblich-77487340