Chronik

Lawinenwarner aus dem Alpenraum tagen in Salzburg

Der heurige extrem schneereiche Winter machte es einmal mehr deutlich: Die Lawinenwarndienste sind mit ihrem Spezialwissen unverzichtbar. Derzeit Tagen Experten aus Österreich, Bayern, Südtirol und der Schweiz in Salzburg.

Jahrestagung der Lawinenwarndienstexperten in Salzburg. Von links: Norbert Altenhofer (Salzburg), Thomas Stockl (Schweiz), Hans Konetschny (Bayern), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Friedrich Salzer (Niederösterreich), Bernd Niedermoser (Salzburg) und Michela Munari (Südtirol). SN/land salzburg
Jahrestagung der Lawinenwarndienstexperten in Salzburg. Von links: Norbert Altenhofer (Salzburg), Thomas Stockl (Schweiz), Hans Konetschny (Bayern), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Friedrich Salzer (Niederösterreich), Bernd Niedermoser (Salzburg) und Michela Munari (Südtirol).

Die hochqualifizierten Lawinenwarner tauschen einander über verbesserte Vorhersagen und Strategien zur gezielten Information der Öffentlichkeit aus. Weitere Themen sind eine neue Definition von Warnregionen abhängig von Wetter und Schneesituation sowie die länderübergreifende Zusammenarbeit im Lawineninformationssystem LAWIS.

Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer stattete den Lawinenwarnern einen Besuch ab: "Nur dank ihrer profunden Kenntnisse und Einschätzungen ist es möglich, präzise und rechtzeitig vor alpinen Gefahren zu warnen. Und damit Opfer und Schäden zu vermeiden", so Haslauer.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.08.2019 um 06:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lawinenwarner-aus-dem-alpenraum-tagen-in-salzburg-70274854

Kolleg vereint Kunst und Geld

Kolleg vereint Kunst und Geld

Wie kann man Kultur-Veranstaltungen so organisieren, dass am Ende auch Geld übrig bleibt? Eine Fachrichtung der Tourismusschulen bietet Rezepte an. Ein Praktikum bei den Festspielen.

Schlagzeilen