Chronik

Leichen an der Salzach? Studenten sorgen für Aufsehen

Mehrere in Leintücher gehüllte Figuren lagen am Dienstag an der Salzachböschung. Studenten des Mozarteums stecken hinter der Aktion.

Zehn Studenten der Klasse für textiles Gestalten trugen am frühen Morgen die Figuren aus Gips und Leintüchern an die Salzachböschung beim Makartsteg. Ihr gesellschaftskritisches Projekt soll Raum für Interpretationen lassen und weise nicht explizit auf die prekäre Situation von Flüchtlingen und österreichischen Obdachlosen hin. Zudem wollen die Mozarteums-Studenten damit Aufmerksamkeit für den Tag der Offenen Tür ihres Lehrgangs am kommenden Mittwoch erregen. Die Aktion war mit Professoren abgesprochen. Auch mit der Juristin der Österreichischen Hochschülerschaft hielt man Rücksprache. Am frühen Abend wurden die Figuren wieder weggeräumt.

(SN)

Aufgerufen am 23.05.2018 um 06:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/leichen-an-der-salzach-studenten-sorgen-fuer-aufsehen-1600414

Gewitter forderte Salzburgs Feuerwehren

Gewitter forderte Salzburgs Feuerwehren

Keller und Unterführungen mussten ausgepumpt werden. In der Stadt Salzburg kam es nach einem Blitzeinschlag zu einer Rauchentwicklung. Zu mehreren Einsätzen mussten Salzburgs Feuerwehren nach einem heftingen …

So lässt sich der Urlaub konservieren

Muscheln und Akte werden in der Stadtglaserei Wollak hinter Glas gepackt, aber nicht nur: Beim Einrahmen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Der Wind ist schuld. Daran nämlich, dass immer wieder …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite