SN.AT / Salzburg / Chronik

Liechtensteinklamm - spektakuläre Baustelle löst Staunen und Vorfreude aus

Um die Liechtensteinklamm neu zu erschließen und die Sicherheit von mehr als 200.000 Besuchern jährlich zu gewährleisten, sind 59 Schutznetze nötig. Die SN bekamen exklusiven Einblick.

Geologe Hannes Andexer (rechts) und Stadt-Bautechniker Erwin Viehhauser auf der neuen Aussichtsplattform hoch über der Klamm in St. Johann.
Geologe Hannes Andexer (rechts) und Stadt-Bautechniker Erwin Viehhauser auf der neuen Aussichtsplattform hoch über der Klamm in St. Johann.

Der 27. Mai 2017 wird in die Geschichte der berühmten Liechtensteinklamm in St. Johann eingehen: 300 Tonnen Fels donnerten in die Schlucht. Glücklicherweise kamen keine Menschen zu Schaden.

Auch das Frühjahr 2020 wird ein bedeutendes Datum: "Ja, die Wiedereröffnung im kommenden Mai ist fix", sagt Stadtchef Günther Mitterer (ÖVP). Den SN gestattete er einen exklusiven Rundgang durch die Klamm.

Auf die Besucher wird ein völlig neues Klammerlebnis warten, das an Attraktivität nichts zu wünschen übrig lassen ...

KOMMENTARE (0)

SN Karriere