Chronik

Lieferinger Tunnel: Jetzt wird die zweite Röhre saniert

Autolenker können nun durch die renovierte Röhre des Lieferinger Tunnels fahren. Ein Ende der Staus ist noch nicht in Sicht.

Die erste Röhre des Lieferinger Tunnels auf der Westautobahn (A1) íst saniert. Die Tunnelröhre wurde in Fahrtrichtung Wien wieder für den Verkehr freigegeben. Seit Mittwoch - und voraussichtlich noch bis Ende November - wird nun in der zweiten Tunnelröhre gearbeitet. Die Baustelle wurde in den vergangenen drei Tagen verlegt.

Damit einher geht auch eine Änderung bei den Autobahnausfahrten. Die Abfahrt Salzburg-Mitte ist nun in Fahrtrichtung Wien wieder verfügbar. Richtung München hingegen ist nun die Auffahrt gesperrt. Die Umleitung führt über die Abfahrt Salzburg-Nord.

In der ersten Phase der Sanierungsarbeiten passierten im Baustellenbereich mehrere Unfälle. Kilometerlange Staus waren die Folge. Kurioses Detail: Ein Autofahrer versuchte eine Klage gegen die Asfinag anzustrengen, nachdem ihm auf der verengten Überholspur im Tunnel von einem zweiten Fahrzeug der Außenspiegel demoliert worden war. "Er wollte uns die Schuld geben, dabei dürfte er mit seinem mehr als zwei Meter breiten Auto die verengte zweite Spur gar nicht befahren", sagt Autobahnmeister Gregor Jadin.

Zu Staus wird es auch während des zweiten Bauabschnitts kommen. Laut Asfinag sollten für die Tunneldurchfahrt 15 Minuten mehr Fahrtzeit als üblich eingeplant werden.

Die neue Röhre wirkt dank starker LED-Beleuchtung deutlich freundlicher als vor der Sanierung. Der Kunstharzbelag erinnert an den gelb-goldenen Asphalt vor dem Festspielhaus in der Altstadt. Projektleiter Treichl: "In Österreich gibt es keinen so perfekt ausgestatteten Tunnel."

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 12:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lieferinger-tunnel-jetzt-wird-die-zweite-roehre-saniert-1088035

Schlagzeilen