Chronik

Spanische Hofreitschule: Ballett auf vier Hufen

Hoher Pferdebesuch aus Wien, ganz ohne Starallüren: Am Wochenende gastierten in Salzburg zum ersten Mal seit 46 Jahren wieder die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule.

Die Halle neun im Messezentrum Salzburg ist nicht wiederzuerkennen: Wenn man die Tür öffnet, steht man auf weicher Streu zwischen grün ausgekleideten Pferdeboxen. Es ist warm und überraschend ruhig. Nur ab und zu tönt ein lautstarkes Wiehern durch die Stallungen. "Hier in Salzburg haben wir es sehr großzügig", sagt Stallmeister Andreas Haipl zufrieden. Er und seine Kollegen sind für das Wohlergehen der 23 Lipizzanerhengste verantwortlich, die seit Mittwoch in Salzburg sind.

Es handelt sich dabei um ihren ersten Besuch seit 46 Jahren. Anlässlich des Jubiläumsjahres Salzburg 20.16 hat sich die horsedeluxe event GmbH erfolgreich um diese Tournee bemüht. Für die Spanische Hofreitschule ist es die fünfte in diesem Jahr. Heuer ging es bereits nach Zürich, London, Birmingham und Budapest.

In den Stallungen treffen langsam die ersten Bereiter ein. Philipp Burg besucht den Hengst Maestoso Bona, mit dem er heute auftreten wird: "Die Hengste sind deshalb so ruhig, weil keine Stuten hier sind. Sie müssen sich nichts beweisen", erklärt er. Aber auch die Aufteilung der Hengste auf die verschiedenen Boxen mache einen Unterschied.

Auch Bereiteranwärterin Theresa Stefan ist bereits in den Stallungen unterwegs. Ihr Hengst sucht sie energisch nach Zuckerstücken ab. "Ich bringe jeden Morgen einen Apfel mit und komme auch gerne kuscheln zu den Pferden. Mir ist es ganz wichtig, eine emotionale Bindung zu den Tieren aufzubauen."

Unter den Besuchern in der Salzburgarena steigt die Spannung. Isabell Stepanek-Flasch ist aus Wagrain angereist: "Die Veranstaltung ist eine nette Einstimmung auf die Adventzeit, und wenn die Spanische Hofreitschule einmal in Salzburg ist, darf man sich das nicht entgehen lassen." Manche Zuschauer haben eine besondere Verbindung zum Gestüt Piber. Die Salzburger Modeschöpferin Katharina Kaesbach hat sogar einen Lipizzaner gekauft und reitet ihn vor und nach der Arbeit.

Mit der Bundes- sowie der Salzburger Landeshymne wird die Galavorführung eröffnet. Den Beginn machen sechs Junghengste vom Gestüt Piber, die noch nie einen Sattel oder gar einen Reiter getragen haben. Zwei der sechs Hengste sind bereits nach Salzburg verkauft worden, verrät Gestütsleiter Max Dobretsberger. Denn nur die Top hengste werden Teil des weißen Balletts.

Bei der Gala präsentieren die Bereiter die Gangarten und Touren der Hohen Schule - sowohl auf der Erde als auch in der Luft. Die Pferde tänzeln mühelos durch die Arena - scheinbar ohne Befehle ihrer Reiter. Mit gewölbtem Hals und gespitzten Ohren gehen sie auf der Stelle oder drehen sich um die eigene Achse - quittiert von großem Applaus.

Bei der "Schule über der Erde" balancieren die Lipizzaner, angeleitet von ihren Bereitern, auf den Hinterhufen (Levade) oder machen einen Satz, bei dem alle vier Hufe den Boden verlassen (Kapriole und Courbette).

Das weiße Ballett ist übrigens gar nicht ganz weiß: Das dunkelbraune Fell eines Lipizzaners zeugt davon, dass es die Pferderasse früher in allen Farben gab. Erst auf Wunsch des Kaisers konzentrierte man sich auf die weiße Fellfarbe.

Edle junge Rösser mit jahrhundertelanger Tradition

Die Spanische Hofreitschule wurde im 16. Jahrhundert gegründet und hat ihren Sitz in der Wiener Innenstadt. Jedes Jahr kommen rund 45 Lipizzanerfohlen am Gestüt Piber in der Steiermark zur Welt. Sie verbringen die ersten Lebensjahre mit ihren Müttern auf den Hochalmen. Die besten Hengste beginnen im Alter von vier Jahren mit der Ausbildung. Seit einem Jahr gehört die klassische Reitkunst der Spanischen Hofreitschule zum immateriellen Unesco-Kulturerbe.

Die Uniform der Bereiter besteht aus einer Hirschlederhose, einem braunen Reitfrack, einem Zweispitz-Hut und Schaftstiefeln. Seit 2012 gibt es mit Hannah Zeitlhofer die erste Bereiterin.

Dunkle Lipizzaner sind so etwas wie ein Glücksbringer: Solange es sie gibt, werde es auch die Spanische Hofreitschule geben, heißt es.

Aufgerufen am 20.09.2018 um 03:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lipizzaner-sorgten-fuer-begeisterung-598015

Schlagzeilen