Chronik

Lkw-Fahrer wurde von seinem Chef geschlagen

Ein türkischer Spediteur und zwei Komplizen verprügelten in der Stadt Salzburg Kraftfahrer, um ihn einzuschüchtern.

Symbolbild SN/BilderBox
Symbolbild

In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde in Salzburg-Gnigl auf einem Lkw-Parkplatz einer Spedition ein 48-jähriger türkischer Kraftfahrer von seinem 52-jährigen Arbeitgeber geschlagen und eingeschüchtert. Der 52-jährige Spediteur ist ein Landsmann des 48-Jährigen. Der Arbeitgeber schuldete dem Kraftfahrer mehrere Monate Lohn, die er laut Polizeibericht nicht bereit war zu bezahlen. Der Spediteur wurde bei dem Angriff auf das Opfer von zwei Komplizen unterstützt. Zu dieser mutwilligen Körperverletzung - der 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Kopfbereich - kamen noch mehrere gefährliche Drohungen. Eine Anzeige wurde erstattet. Weitere polizeiliche Ermittlungen folgen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 31.10.2020 um 05:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lkw-fahrer-wurde-von-seinem-chef-geschlagen-69492781

Covid-Aufruf der Behörden

Personen, die sich zu folgenden Zeiten an den angegebenen Orten befunden haben, werden ersucht, ihren Gesundheitszustand zu beobachten: Dienstag, 20. Oktober bis Freitag, 23. Oktober, Gaststätte "kenn i di", …

Schlagzeilen