Chronik

Lora Ziller vergoldete sich den U21-Abschied

Die Adneter Karateka Lora Ziller krönte sich Mitte Februar zur U21-Europameisterin. Olympia 2020 in Tokio ist aber dennoch kein Thema für sie.

Es war bereits ihr drittes Finale bei einem Großereignis: 2017 und 2019 hatte es bei den Junioren-Weltmeisterschaften jeweils "nur" zu Silber gereicht. "Deshalb habe ich diesmal schon die Pause zwischen Vorrunde und Finale anders gestaltet", sagt die 20-Jährige. Statt sich komplett abzuschotten wie bisher setzt sie sich gemeinsam mit Bundestrainer Juan Luis Benitez Cardenes auf die Tribüne und lässt sich von den zwischenzeitlichen Kämpfen ein wenig ablenken. Mit Erfolg: Ihre schottische Finalgegnerin besiegt sie relativ klar mit 4:0. "Ich hab' ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 08:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lora-ziller-vergoldete-sich-den-u21-abschied-83635819