Chronik

Lungau: Drachenflieger abgestürzt und schwer verletzt

Schwerer Unfall in St. Martin: Wie die Polizei bekannt gab, wollte ein 51-Jähriger mit einem Drachen, einem sogeannten Starflügler, vom Speiereck einen Rundflug starten.

Lungau: Drachenflieger abgestürzt und schwer verletzt SN/APA (Archiv/Gindl)/Barbara Gindl
Schwerer Unfall im Lungau (Symbolbild).

Nach rund 30 Metern Anlauf kam es jedoch zu einem Fehlstart - das Fluggerät kam nicht weit genug vom Boden weg. Der Mann, der vom "Peterbauernkreuz" (2011 Meter Seehöhe) einen Rundflug geplant hatte, erlitt schwere Verletzungen. Er wurde vom Rettungshubschrauber "Heli 6" ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Der Verletzte besitzt einen gültigen Sonderpilotenschein.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 08:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lungau-drachenflieger-abgestuerzt-und-schwer-verletzt-1160257

Und auch diesmal war Goliath der G'schnapste

Und auch diesmal war Goliath der G'schnapste

Ramingstein lud nach dem Erntedankfest zum einzigartigen Brauchtum mit biblischem Hintergrund - mit einem neuen, jungen David und einem routinierten Philister-Kämpfer. Es ist ein Spiel, das nur in …

Quehenberger löst Essl als Bauernbund-Chef ab

Quehenberger löst Essl als Bauernbund-Chef ab

Der Tamweger Franz Eßl - in Personalunion Obmann des Salzburger Bauernbunds, der Landes-Landwirtschaftskammer und ÖVP-Nationalrat - tritt kürzer und gibt die Funktion an der Spitze des Bauernbundes an Rupert …

Windräder: Jetzt stehen die Befürworter auf

Windräder: Jetzt stehen die Befürworter auf

Im Streit um die Windräder ist die Lungauer Wirtschaft gespalten. Entscheiden sollen letztlich die Bürgermeister - und zwar ein für alle Mal. Die Ferienregion Lungau ist mehrheitlich gegen das geplante …

Schlagzeilen