Chronik

Lungauer Kapelle hält seit fünf Jahrzehnten zusammen

Göriach zählt zwar nur 342 Einwohner, dafür sind zehn Prozent der Bürger bei der "Musi". Am Wochenende wurde das 50-Jahr-Jubiläum groß gefeiert - mit drei Gründungsmitgliedern.

"Ja, das stimmt wirklich", sagt Obmann Josef Esl voller Stolz, "Göriach hat exakt 342 Einwohner, und in unserer Musikkapelle haben wir inklusive der beiden Marketenderinnen derzeit 34 aktive Mitglieder."

Seit 23 Jahren steht Josef Esl der Kapelle der kleinen Lungauer Gemeinde vor, die am Wochenende mit einem großen Fest ihren 50. Geburtstag feierte. "Ich würde das nicht mehr machen, wäre nicht dieser große Zusammenhalt gegeben. Wir sind eine wunderbare Gemeinschaft mit einem tollen Mix aus Jung und Alt", versichert Esl.

Ganze Familien musizieren in der Trachtenmusikkapelle Göriach. Etwa jene von Heinrich Grall. Er selbst spielt Schlagzeug, seine Söhne Franz und Gerhard Horn, Christoph Klarinette. "Es macht uns allen sehr viel Spaß", versichert er. Drei Gründungsmitglieder sind noch heute aktive Musikanten: Sepp Moser, Sepp Zehner und Willi Bauer. "Musizieren, die Gemeinschaft in der Kapelle, die Ausrückungen im Ort oder irgendwo im Land, das macht einfach Sinn", sagt Sepp Moser.

In einem Punkt hat die Kapelle noch etwas "Luft nach oben": Derzeit musizieren "nur" sechs weibliche Mitglieder im Orchester.

Den Festakt mit vielen Gastvereinen vor der Kulisse des Zehnerhofes nützte Bürgermeister Reinhard Radebner zum Plädoyer für kleine Einheiten: "Überall in Österreich gibt es Zusammenlegungen von Gemeinden. Wir in Göriach beweisen, dass kleine Kommunen sehr wohl lebensfähig sind. Unsere Musikkapelle ist das beste Beispiel dafür." Der Bürgermeister wurde bei diesem Festakt mit dem Ehrenring der Gemeinde ausgezeichnet.

Das 50-Jahr-Jubiläum haben die Göriacher unter Kapellmeister Johannes Winkler auch zum Anlass genommen, einen Tonträger zu produzieren. Seit Herbst vergangenen Jahres haben sie dafür fleißig geprobt. Jetzt ist das Werk gepresst und präsentiert 14 Musikstücke, darunter auch den "Göriacher Marsch".

Es war der bekannte Lungauer Volksmusikant Hans Neubacher, der im Jahr 1968 die Trachtenmusikkapelle gegründet hat. Er hatte eine Göriacherin geheiratet. Die jungen Männer im Ort konnten ihn überreden, in Göriach eine Kapelle zu gründen. Noch im selben Jahr kam es beim Kameradschaftstag im November zur ersten Ausrückung - mangels gemeinsamer Tracht im privaten Salzburger Anzug. Das gesamte Repertoire bestand dabei immerhin aus der Schubertmesse sowie zwei Märschen und einer Polka.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.10.2018 um 05:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/lungauer-kapelle-haelt-seit-fuenf-jahrzehnten-zusammen-29313256

Polizei hob Cannabisplantage im Lungau aus

Polizei hob Cannabisplantage im Lungau aus

29-jähriger Deutscher hatte laut Polizei mehr als ein Dutzend einschlägiger Pflanzen im Dachgeschoß des Elternhauses gezüchtet. Im Zuge einer Suchtmittel-Erhebung im Bezirk Tamsweg konnte ein 29-jähriger …

Schöne Heimat

mächtig ummauert

Von Franz Fuchs
18. Oktober 2018
die nördliche Friedhofsmauer bei der Basilika minor in Mariapfarr

Kommentare

Schlagzeilen