Chronik

Mann bei Schießerei in Salzburg schwer verletzt - Motiv noch unklar

Ein 35-jähriger Serbe ist in der Nacht auf Mittwoch bei einer Schießerei im Salzburger Stadtteil Schallmoos schwer verletzt worden. Das bestätigte die Landespolizeidirektion Salzburg der SN am Mittwochmorgen. Die Schussverletzungen seien nicht lebensbedrohlich.

Gegen 22 Uhr wurde der Mann im Dr.-Hans-Lechner-Park von drei Projektilen getroffen, berichtete die Polizei auf SN-Anfrage. Derzeit geht die Polizei von drei Verdächtigen aus. Kurz nach der Tat konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Der Mann wurde am Mittwoch in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Salzburg aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Tatverdacht erhärtete sich nicht. Es handelte sich um einen Bekannten des Opfers, der zufällig in der Nähe des Tatorts war.

Der Serbe erlitt einen Durchschuss, zwei Projektile steckten noch in seinem Körper, so die Angaben. Er musste umgehend notoperiert werden. Am Mittwochnachmittag machten sich Ermittler auf dem Weg ins Uniklinikum, um mit dem Verletzten zu sprechen. Die Ärzte hatten Grünes Licht gegeben. Der Serbe war dann aber nach seinen Schussverletzungen und der Operation zu schwach, um Auskünfte zu erteilen. Die Polizei hofft nun, dass sie den Mann am Donnerstag vernehmen kann und dabei mehr erfährt.

Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden, zwei sind flüchtig SN/fmt
Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden, zwei sind flüchtig

Passanten hatten gestern kurz nach 22.00 Uhr die Polizei verständigt, nachdem sie Schüsse im Dr.-Hans-Lechner-Park im Stadtteil Schallmoos gehört hatten. Kurz darauf fanden Beamte den 35-Jährigen mit Schussverletzungen im Park. Seinen Angaben zufolge kamen drei Unbekannte auf ihn zu und schossen zumindest drei Mal auf ihn. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

Laut ORF hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.

Aufgerufen am 05.12.2021 um 07:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mann-bei-schiesserei-in-salzburg-schwer-verletzt-motiv-noch-unklar-38807506

Christine Haidegger ist gestorben

Christine Haidegger ist gestorben

Die Salzburger Autorin Christine Haidegger ist in den frühen Morgenstunden des Sonntags gestorben. Dies teilte Gerhard Ruiss von der IG Autorinnen und Autoren mit. Er würdigte eine "Freundin, Kollegin und …

Kommentare

Schlagzeilen