Chronik

Mann gab sich im benachbarten Bayern als Polizist aus und belästigte 15-Jährigen sexuell

Bereits am Samstag, den 26. Jänner, sprach ein bislang unbekannter Mann einen Jugendlichen im Bereich des Bahnhofs Laufen im benachbarten Bayern an. Er lockte den 15-Jährigen in sein Auto. Anschließend berührte der Mann den Burschen unsittlich. Die Kripo Traunstein ermittelt.

Symbolbild.  SN/APA (Symbolbild/dpa)/Armin Weige
Symbolbild.

Der Jugendliche wurde zwischen 20 und 20.30 Uhr im Bereich des Bahnhofs von einem bislang unbekannten Mann aus einem Fahrzeug heraus angesprochen. Der Unbekannte gab sich dabei - fälschlicherweise - als Polizist aus und bot dem Jugendlichen an, ihn nach Hause zu fahren.

Während der Fahrt berührte der unbekannte Mann den Jugendlichen mehrmals unsittlich. Wenig später hielt der Mann dann an, um eine "körperliche Durchsuchung" durchzuführen, wobei es erneut zu unsittlichen Berührungen kam. Der Jugendliche wurde danach von dem unbekannten Täter nach Hause gefahren.

Mann war in grauem oder schwarzem Opel Astra unterwegs

Die Kripo Traunstein sucht allfällige Zeugen des Vorfalls. Es ergibt sich aufgrund der bisherigen Ermittlungen folgende Täterbeschreibung:
Der Unbekannte dürfte ca. 25 Jahre alt sein, er wird als ca. 180 cm groß und schlank beschrieben. Er hat kurze Haare und blaue Augen. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Polyesterjacke mit rot und weiß versetzten Ringen, schwarzen Jeans und weißen Turnschuhen. Er sprach hochdeutsch ohne Akzent. Unterwegs war der Mann in einem grauen oder schwarzen Opel Astra mit BGL-Kennzeichen.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 0049/861/9873-0 entgegen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 04.12.2020 um 04:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mann-gab-sich-im-benachbarten-bayern-als-polizist-aus-und-belaestigte-15-jaehrigen-sexuell-64999498

Schlagzeilen