Chronik

Maria Alm: Lenker schlief nach Unfall im Pkw seinen Rausch aus

Der 20-Jährige besitzt keinen Führerschein.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht auf Mittwoch nach einem Unfall in Maria Alm (Pinzgau) in seinem demolierten Wagen seinen Rausch ausgeschlafen. Drei Stunden, nachdem der 20-jährige Ungar um 23 Uhr in einer Rechtskurve von der B164 abgekommen und auf ein Gitter eines Entwässerungsschachtes aufgefahren war, entdeckte ihn ein Verkehrsteilnehmer und alarmierte die Polizei.

Der Unfalllenker war unverletzt geblieben. Ein Alkomat-Test ergab allerdings 1,64 Promille. Die Beamten stellten zudem fest, dass er keinen Führerschein besitzt. Die Ölwanne des Pkw war bei dem Crash beschädigt worden. Das ausgelaufene Motoröl wurde von der Feuerwehr gebunden. Das Auto des 20-Jährigen war so schwer beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.01.2023 um 09:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/maria-alm-lenker-schlief-nach-unfall-im-pkw-seinen-rausch-aus-37189648

Niederländer vor Lokal in Saalbach attackiert

Niederländer vor Lokal in Saalbach attackiert

Am Sonntagabend kam es vor einem Lokal in Saalbach zu einer Attacke gegen einen 33-jährigen holländischen Staatsbürger. Erkenntnissen zufolge wurde der Holländer beim Verlassen des Lokals von zumindest einem …

Schlagzeilen