Chronik

Maria Alm: Wallfahrer marschieren in der Hitze des Sommers

Am Samstag machen sich über 2000 Wallfahrer auf den langen Weg. Von Riemannhaus über das Steinerne Meer bis zum Königssee nach St. Bartholomä.

Mittlerweile kennt er jeden Stein, der Imlauer Georg. Er ist seit vielen Jahren schon Vorgeher bei der Wallfahrt nach St. Bartholomä. Die ist wohl eine der härtesten und nichts für Ungeübte. Heuer kommt auch noch ein besonders Phänomen dazu: Es wird strahlend schönes Wetter geben. Und Hitze. Sowas haben die Wallfahrer in den vergangenen Jahren eigentlich nie erlebt. Oft war das Wetter sehr durchwachsen, wechselhaft und ordentlicher Regenschutz und eine dicke Jacke das Um und Auf.

Was erwartet die Wallfahrer, die ja zuerst noch in der Dunkelheit zeitig in der Früh von Maria Alm zum Riemannhaus (2177 Meter) aufsteigen , um dort zunächst eine Messe zu feiern?

Der aus Maria Alm stammende Vorgeher Georg Imlauer sagt: "Schaun ma amoi. In der Hech' (Höhe), bei der Bergmess', da wird's saufrisch sei'. Ab der Saugoss (Saugasse) wird's dann schon recht warm. Aber unten erwartet uns dann ja der Königssee zum Abkühlen. Der hat ungefähr 13 oder 14 Grad." Besonders wichtig sei, angesichts der zu erwarteten Wärme, "dass man nicht nur genug Getränke mit hat, sondern dass auch am Tag zuvor viel getrunken wird." Nachsatz: " Wasser natürlich und Fruchtsaft und ein Alkohol. Das Bier gibt's ja dann eh, wenn wir drüben in St. Bartholomä sind." Eine leichte Kopfbedeckung sei ratsam und Socken und Schuhe, "die schon gut eingegangen sind. Wegen der Schuachbletzen." Der Schuhblasen also. Morgen, Samstag, um 8 Uhr früh geht es nach der Bergmesse los . "Wallfahrer, auf in Gott's Nam'" wird der Imlauer Georg sagen und dann setzt sich der Zug der Pilger in Bewegung.

"

Die Bartholomä-Wallfahrt über das Steinerne Meer zum Königssee, geht auf ein Pestgelübde aus 1635 zurück. Sie gilt als älteste Hochgebirgs-Wallfahrt.

Am 23. August 1688 starben bei einem Schiffsunglück am Königssee über 70 Wallfahrer. Deshalb wird jedes Jahr im Zuge der Wallfahrt zum Gedenken an der Falkensteinwand ein Kranz niedergelegt.

Aufgerufen am 19.11.2018 um 11:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/maria-alm-wallfahrer-marschieren-in-der-hitze-des-sommers-1127821

Schlagzeilen