Chronik

Maximum bei den Infektionszahlen ist in Salzburg noch lange nicht erreicht

Donnerstag wurden 500 Neuinfektionen gezählt. Bis der Lockdown zu wirken beginnt, könnte diese Zahl auf 900 pro Tag anschwellen. Das Rote Kreuz rechnet nicht vor Dezember mit einer Entspannung der Situation.

Eine verwaiste und verlassene Stadt Salzburg: Die Gastro (hier am Kajetanerplatz) bleibt bis 30. November zu.  SN/Robert Ratzer
Eine verwaiste und verlassene Stadt Salzburg: Die Gastro (hier am Kajetanerplatz) bleibt bis 30. November zu.

Im Tagesrhythmus purzeln derzeit die Rekorde. Erstmals meldete das Land Salzburg am Donnerstag binnen 24 Stunden 500 Neuinfektionen. Allein in den vergangenen sieben Tagen wurden 2700 neue Infektionen registriert. "Nur in drei Gemeinden der 119 gab es in den vergangenen sieben Tagen keine Neuinfektion", berichtet der Leiter der Landesstatistik, Gernot Filipp. Aktuell sind 3900 Personen im Bundesland mit dem Coronavirus infiziert - das sind fast fünf Mal so viele wie beim Höchststand der ersten Covid-Welle.

Durch die verschärften ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2021 um 03:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/maximum-bei-den-infektionszahlen-ist-in-salzburg-noch-lange-nicht-erreicht-95221426