Chronik

Messerstecherei vor dem Salzburger Hauptbahnhof

Zwei Einheimische erlitten Stichverletzungen.

Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest. SN/APA (Archiv/Hochmuth)/GEORG HOCH
Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

Zwei Einheimische gerieten am Dienstag kurz nach 22 Uhr auf dem Südtiroler Platz beim Salzburger Hauptbahnhof in Streit. Dabei stach ein 42-jähriger Mann aus Hallein mit einem Messer auf einen 49-Jährigen aus der Stadt Salzburg ein und verletzte ihn im Bereich des linken Oberarmes. Das Opfer wurde ins Landeskrankenhaus gebracht. Bei der Festnahme des Halleiners stellten die Polizisten auch bei ihm eine Stichwunde im Bauchbereich fest. Wie es zu dieser Verletzung gekommen war, konnten weder die an der Messerstecherei Beteiligten noch Zeugen beantworten. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Überstellung des Halleiners in die Justizanstalt Salzburg an, berichtete die Polizei.

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/messerstecherei-vor-dem-salzburger-hauptbahnhof-74172214

Der Spiegel sieht oft mehr als der Träger

Der Spiegel sieht oft mehr als der Träger

Wer allein auf schmalem Weg unterwegs ist, konzentriert sich Schritt für Schritt auf Stock und Stein. Die Künstlerin Fiona Tan hat ihrem Wanderer durchs Salzburger Hochgebirge einen ungewöhnlichen Rucksack …

Schlagzeilen