Chronik

Mit 211 km/h über die Autobahn gerast: Polizei blitzte mehrere Raser

Die Polizei erwischte am Dienstag gleich mehrere Raser. Ein Mann versuchte seine hohe Geschwindigkeit damit zu erklären, dass er zu einem Termin müsse. Er wird angezeigt.

Am Dienstag führte die Polizei mehrere Verkehrskontrollen in Salzburg durch. SN/polizei salzburg
Am Dienstag führte die Polizei mehrere Verkehrskontrollen in Salzburg durch.

Am Dienstag führte die Polizei mehrere Verkehrskontrollen in Salzburg durch. Dabei stellten die Beamten gleich bei mehreren Lenkern erhebliche Geschwindigkeitsübertretungen fest. So hielten die Polizisten beispielsweise am Vormittag einen 53-jährigen Lenker aus Freilassing an. Er gab an, dringend zu einem Termin zu müssen. Deshalb sei er statt der erlaubten 130 km/h mit 211 km/h auf der A10 bei Pfarrwerfen in Richtung Villach unterwegs gewesen. Der Deutsche führte keinen Führerschein mit, heißt es von der Polizei. Er wird angezeigt und muss mit einer hohen Geldstrafe und einem Fahrverbot in Österreich rechnen.

Ebenfalls auf der A10 führten Beamte der Landesverkehrsabteilung Geschwindigkeitsmessungen durch. In Fahrtrichtung Villach auf Höhe der Haberlandbrücke bei Wals wurden zwei Lenker geblitzt, die statt der erlaubten 100 km/h deutlich schneller unterwegs waren: mit 161 km/h bzw. 175 km/h. Die Lenker werden angezeigt und müssen neben einer Geldstrafe mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

Am Dienstag führte die Polizei mehrere Verkehrskontrollen in Salzburg durch. SN/polizei salzburg
Am Dienstag führte die Polizei mehrere Verkehrskontrollen in Salzburg durch.

Lkw-Fahrer verstieß gegen Ruhezeiten

Die Beamten kontrollierten am Dienstag auch einen österreichischen Lkw-Fahrer auf der A10 bei Golling, da dessen Kennzeichen verschmutzt und damit nicht mehr lesbar gewesen sei. Bei der anschließenden Kontrolle stellte die Polizei gleich mehrere Verstöße und Mängel fest. So hatte der Mann hinter der Windschutzscheibe des Lkw drei rot leuchtende LED-Namensschilder angebracht. Die Beamten stellten fest, dass diese Beleuchtung nicht vorschriftsmäßig ist und andere Fahrzeuglenker davon irritiert werden könnten. Außerdem beeinträchtigten die Schilder das Sichtfeld des Fahrers - genauso wie Gardinen, die der Mann vor der Scheibe angebracht hatte. Zudem hat der 44-Jährige die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht immer eingehalten. Die Polizei stellte sechs Verstöße fest sowie 22 Verstöße infolge falscher Bedienung des digitalen Kontrollgeräts. Der Lenker und der Zulassungsbesitzer werden bei der Bezirkshauptmannschaft Hallein zur Anzeige gebracht. Weiters muss das Sattelzugfahrzeug zu einer besonderen technischen Überprüfung bei der Kfz-Prüfstelle vorgeführt werden.

Aufgerufen am 23.05.2022 um 04:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mit-211-km-h-ueber-die-autobahn-gerast-polizei-blitzte-mehrere-raser-114702295

Kommentare

Schlagzeilen