Chronik

Mit barocker Küche neue Geschmackswelten entdecken

Für seine modernen Gerichte aus regionalen Zutaten ist Andreas Döllerer (links) bereits über die Landesgrenze hinaus bekannt. Er nennt seine Art zu kochen "Alpine Cuisine". Am Montag trat er nun mit einigen Köchen den Beweis an, dass der Schlüssel zur kulinarischen Zukunft in der Vergangenheit liegt. Döllerer lud mit dem Gastrosophischen Zentrum der Universität Salzburg, der SalzburgerLand Tourismus GmbH und dem Kulinarischen Erbe Österreich zu einem mehrgängigen Menü aus barocken Kochbüchern in sein Gollinger Restaurant. Schützenhilfe erhielt er von Philippe Sommersperger (2. v. rechts), Helmut Blüthl, Josef Steffner, Leonhard Kocher und Manfred Besenböck. Mit im Bild: Leo Bauernberger (SLT) und der Historiker Gerhard Ammerer, die die Initiative "Barocke Küche - Gerichte mit Geschichte im SalzburgerLand" ins Leben gerufen haben.   Bild: SN/  Bild: SN/  Bild: SN/SLT/NEUMAYR/LEO

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.10.2018 um 03:17 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mit-barocker-kueche-neue-geschmackswelten-entdecken-20735050

Die Ortskaiser kämpfen um ihre Bastionen

Die Ortskaiser kämpfen um ihre Bastionen

Einige Ortschefs in den Speckgürtelgemeinden wollen 2019 wieder antreten - trotz Gegenwind. Joachim Maislinger (57) in Wals ist gesetzt. Und auch Hans Strasser (69) in Eugendorf; Helmut Klose (64) in Puch …

Einschleichdiebstähle: "Täter suchen Gelegenheiten"

Einschleichdiebstähle: "Täter suchen Gelegenheiten"

Zuletzt häuften sich Einschleichdiebstähle. Die Polizei mahnt zur Vorsicht. Norbert M. schläft seit mehr als einem Monat unruhig. Mehrmals in der Nacht wacht er auf. "Bei jedem Geräusch zucke ich zusammen", …

Kommentare

Schlagzeilen