Chronik

Mit dem Babyboom in Salzburg ist es nun vorbei

Im Vorjahr gingen die Geburten in Salzburg erstmals seit 2009 zurück. Die Zahlen bleiben aber auf hohem Niveau. Das wird sich ändern.

Der kleine Felix mit seinen Eltern Regina Zenz und Hans Trauner. SN/ANTON PRLIC
Der kleine Felix mit seinen Eltern Regina Zenz und Hans Trauner.

Vom Geburtenrückgang war auf der Wochenbettstation des Salzburger Uniklinikums rund um die Weihnachtsfeiertage nichts zu merken. Der kleine Felix war einen Tag nach Neujahr bereits das zwölfte Kind, das im Landeskrankenhaus in Mülln das Licht der Welt erblickte. Die Silvesternacht sei für das Team der Geburtenstation besonders intensiv gewesen, sagt Hebamme Tamara Meyhöfer. "Acht Minuten vor dem Jahreswechsel hatten wir eine Geburt. Und eine Dreiviertelstunde nach Mitternacht kam dann unser Neujahrsbaby auf die Welt."

Besonders intensiv sei der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 12:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mit-dem-babyboom-in-salzburg-ist-es-nun-vorbei-63428368