Chronik

Mitterberg: Der Ort geschützt, der Almweg verloren

Im November mussten Teile von Thumersbach evakuiert werden. Jetzt wird um 15 Millionen Euro ein Schutz für den Zeller Ortsteil gebaut.

Noch immer ist der Hang am Mitterberg oberhalb von Thumersbach in Bewegung. Nach den schweren Regenfällen im November waren Tausende Kubikmeter Erdreich samt dem Hochschlaipfweg weggerutscht - in den steilen Kendlergraben, der in einem dicht besiedelten Abschnitt des Tals in den Thumersbach mündet. Es bestand die Gefahr, dass Material aus dem Kendlergraben den Thumersbach verlegt und aufstaut, was früher oder später zu einer Flutwelle geführt hätte. An die 200 Häuser waren in Gefahr. Die Wildbachverbauung errichtete innerhalb von zwei bis ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 08:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mitterberg-der-ort-geschuetzt-der-almweg-verloren-86592712