Chronik

Modeschülerinnen: Sieg im Landesbewerb

Mit individuell gestaltbaren Glasflaschen und einem kreativen Infostand überzeugte die Junior Company Time2Design die Jury.

 SN/sw/modeschule

Am Mittwoch, 30. Mai, holte sich die Junior Company Time2Design der Modeschule Hallein den Sieg beim "Junior Company"-Landeswettbewerb 2018, vor der HAK Neumarkt und der HLW Neumarkt.

Die Schülerinnen des vierten Jahrgangs konnten sich mit einem vielfältigen Sortiment aus individuell gestaltbaren Glasflaschen - alles "made in Austria" - erfolgreich am Markt behaupten und vor allem im B2B-Bereich nicht nur viele namhafte Kunden aus dem Banken- und Versicherungsbereich für sich gewinnen, sondern sogar Getränkeriese Red Bull. Das Unternehmen erwirtschaftete durch viele Großaufträge hohe Umsätze und konnte ein überaus positives Jahresergebnis erzielen.

Die Jury strich zudem den kreativ gestalteten Infostand heraus. Ganz zufällig kommt das nicht: Mit dem Thema "Visual Merchandising" beschäftigen sich die Jungunternehmerinnen der Modeschule Hallein auch im Rahmen ihres Ausbildungsschwerpunkts an der Modeschule Hallein intensiv.

"Ich bin extrem stolz auf mein gesamtes Team und möchte mich herzlichst bei unseren Lehrern bedanken, die uns während des Geschäftsjahres tatkräftig unterstützt und begleitet haben", so Geschäftsführerin Simone Hirnsperger. "Wir freuen uns schon sehr auf den Bundeswettbewerb und hoffen, dass wir wieder mit unserem Geschäftsmodell überzeugen können."

Der Bundesbewerb findet am 25. Juni statt - die Modeschülerinnen zählen dabei mit ihrem Konzept zu den Favoriten.

Aufgerufen am 18.08.2018 um 02:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/modeschuelerinnen-sieg-im-landesbewerb-29143387

Die Himmelsscheibe darf noch länger strahlen

Die Himmelsscheibe darf noch länger strahlen

Die Ausstellung "Die Himmelsscheibe von Nebra - Aus der Tiefe geboren" lockt zahlreiche Besucher in das Keltenmuseum in Hallein. Deshalb wird sie nun bis zum 16. September verlängert. So bietet sich weiterhin …

Schlagzeilen