Chronik

Mondfinsternis am Freitag über Salzburg zu sehen

Eine Mondfinsternis gibt es am kommenden Freitag zu sehen. Wer will, kann am Abend die Sternwarte Voggenberg besuchen.

Mondfinsternis am Freitag über Salzburg zu sehen SN/APA (Symbolbild)/ANDREAS PESSENL
Mondfinsternis.

Es handelt sich um eine partielle Halbschatten-Mondfinsternis. Dabei tritt der Mond nicht in den Kernschatten der Erde ein, sondern nur teilweise in deren Halbschatten. Um die Zeit der größten Verfinsterung (20.55 Uhr) wird man eine deutliche Abdunkelung des Vollmonds im oberen Bereich beobachten können.

"Die Erde steht dann zwischen Sonne und Mond und wirft einen Schatten auf den Mond", erklärt Helmut Windhager von der Sternwarte Voggenberg in Bergheim. Durch die Mondfinsternis wird der Mond trüber. "Er scheint weniger stark."

Mond wird dunkler

Der Mond geht gegen 19 Uhr auf. Zu dieser Zeit ist aber laut Windhager von der Verdunkelung noch nichts zu sehen. "Sichtbar wird das Ereignis gegen 20 Uhr, am stärkten ist es kurz vor 21 Uhr", erklärt er. Zum Maximum der Finsternis erscheint der Mond - er steht zu dieser Zeit schon recht hoch im Ostsüdosten - wie ein normaler Vollmond, der in seiner nördlichen, also oberen Hälfte deutlich abgedunkelt wird. Eine rötliche Verfärbung wie bei einer totalen oder partiellen Mondfinsternis sei aber nicht zu sehen. Schluss ist gegen 23 Uhr.

Im Schnitt alle zwei Jahre ist eine derartige Mondfinsternis zu sehen. "Wir werden auf der Sternwarte sein, wer will, kann gerne vorbeikommen", lädt Windhager ein. Ab halb acht Uhr ist er vor Ort. Die nächste in Österreich zu beobachtende Mondfinsternis ist eine partielle, die am 7. August 2017 teilweise zu verfolgen sein wird.

Quelle: SN/Apa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 10:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mondfinsternis-am-freitag-ueber-salzburg-zu-sehen-1069648

Schlagzeilen