Chronik

Mordfall Zell am See: Der erste Schuss auf das Opfer war aufgesetzt

Es war eines der landesweit grausamsten Verbrechen der vergangenen Jahre - der mutmaßliche Mord an einer 20-jährigen Modeverkäuferin in Zell am See vom 20. Oktober 2018.

In diesem Mehrparteienhaus in Zell am See wurde die 20-jährige Frau erschossen.  SN/robert ratzer
In diesem Mehrparteienhaus in Zell am See wurde die 20-jährige Frau erschossen.

Wie berichtet, brachte die Staatsanwaltschaft kürzlich eine Anklage gegen zwei 18-jährige Pinzgauer ein: Der Erstangeklagte hat die junge Frau demnach mit insgesamt vier Schüssen aus einer umgebauten bzw. scharf gemachten Schreckschusspistole vorsätzlich getötet; sein zweitangeklagter Freund wiederum soll zum inkriminierten ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2019 um 09:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mordfall-zell-am-see-der-erste-schuss-auf-das-opfer-war-aufgesetzt-74907646