Chronik

Motorradfahrer auf der Glocknerstraße verletzt

50-jähriger Kärntner stürzte beim Anhalten.

Die Glocknerstraße (Archivbild)  SN/grohag
Die Glocknerstraße (Archivbild) 

Ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Villach hat sich am Sonntag bei einem Unfall auf der Großglockner-Hochalpenstraße im Pinzgau ein Fingerglied abgetrennt. Das berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg.

Der Mann musste kurz vor Mittag im Kolonnenverkehr verkehrsbedingt in einer Kehre anhalten. Wegen der Neigung der Kurve nach innen bekam er keinen Halt und stürzte mit seiner Maschine auf die Seite. Er klemmte sich die Finger der linken Hand ein und trennte sich dabei das erste Glied des kleinen Fingers ab. Der Notarzthubschrauber flog ihn in das Krankenhaus Zell am See. Ein Alkotest verlief negativ.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2019 um 06:55 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/motorradfahrer-auf-der-glocknerstrasse-verletzt-75020131

Der Hochwasserschutz für Uttendorf ist fixiert

Der Hochwasserschutz für Uttendorf ist fixiert

Die Verwüstungen durch eine riesige Mure in Uttendorf am 1. Juli 2019 sind im Gedächtnis geblieben. Der Manlitzbach hat nach starken Regenfällen innerhalb von nur 30 Minuten einen Schaden von 4,8 Millionen …

Pannenhelfer haben neuen Stützpunkt in Saalfelden

Pannenhelfer haben neuen Stützpunkt in Saalfelden

Auf einem 4300 Quadratmeter großen Grundstück an der Pinzgauer Straße entstand der modernste ÖAMTC-Standort Österreichs, so der Automobilclub. Im Pinzgau zählt der ÖAMTC mittlerweile mehr als 17.000 …

Zell am See hofft weiter auf einen Bahntunnel

Zell am See hofft weiter auf einen Bahntunnel

Zum ersten Mal redete man in den 1930er-Jahren davon. 2011 ließ dann der früh verstorbene Bürgermeister Hermann Kaufmann Pläne für einen Bahntunnel durch die Schmittenhöhe erarbeiten und stellte sie dem …

Schlagzeilen