Chronik

"Müll-Buster" müssen immer mehr sammeln

Die Abfallcontainer auf Autobahn-Parkplätzen quellen oft über. Doch es finden sich mitunter auch skurrile Überbleibsel.

Zu beneiden sind die Asfinag-Mitarbeiter im Müllräum-Einsatz nicht: Sie müssen nahezu täglich oft überaus unappetitliche Reste von den Park- und Rastplätzen sowie entlang der West- und Tauernautobahn in Salzburg einsammeln und entfernen. "Es sind pro Jahr etwa 540 Tonnen Müll, aber aktuell haben wir einen einzigartigen Fall", sagt Autobahnmeister Gregor Jadin und zeigt auf einen roten Betonmischwagen, der bereits seit drei Wochen verlassen auf dem Parkplatz zwischen Wallersee und Thalgau steht. Das acht Tonnen schwere Gefährt stammt aus den Niederlanden, ist mit einem abgelaufenen Grazer Überstellungskennzeichen versehen und gehört nach Ermittlungen der Polizei einem Mann aus der Ukraine. "Der Besitzer dürfte den Betonmischer aufgrund eines Defektes aufgegeben und hier einfach zurückgelassen haben", sagt Jadin. Nun müsse die Asfinag das Schwerfahrzeug entsorgen und werde wohl auf den Kosten sitzen bleiben, weil es vom Ukrainer bislang keine Reaktion gebe.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 12.11.2018 um 06:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/muell-buster-muessen-immer-mehr-sammeln-1107301