Chronik

Müllcontainer-Brandserie geklärt: Zwei Jugendliche sind in U-Haft

Die Serie von Mülltonnenbränden in der Stadt Salzburg hat sich in der Nacht auf Sonntag fortgesetzt. Nun wurden zwei Burschen auf frischer Tat ertappt.

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es der Polizei, in der Stadt Salzburg eine Serie von Brandlegungen in Mülltonnen aufzuklären. In der Nacht auf Sonntag wurden in Salzburg-Taxham zwei Jugendliche festgenommen, als sie zwei Müllcontainer neben einem Mehrparteienhaus in Brand setzten. Der 14-jährige Österreicher und der 15-jährige Albaner stehen in dringendem Tatverdacht, zwischen 1. und 22. November insgesamt 27 Brände gelegt zu haben. Die beiden versuchten zu fliehen, konnten aber festgenommen werden. Sie stehen im Verdacht, diverse Brände gelegt und Einbruchdiebstähle verübt zu haben. Bereits am 13. November trafen Beamte die beiden bei einer Brandlegung in Salzburg-Taxham an. Damals griff das Feuer auf einen Verteilerkasten der Telekom über, konnte jedoch von der Berufsfeuerwehr Salzburg rasch gelöscht werden.

Nach Abschluss der Erstermittlungen wurden die Beschuldigten über Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Salzburg überstellt. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Tatverdächtiger, den genauen Brandursachen, Tathergängen und zu etwaigen weiteren strafbaren Handlungen sowie die schwerpunktmäßige Überwachung des Stadtgebiets dauern noch an. Bei den gelegten Bränden ist bisher niemand zu Schaden gekommen. Neben der strafrechtlichen Verantwortlichkeit müssen die Beschuldigten mit einer Schadenwiedergutmachung und dem Ersatz der Einsatzkosten rechnen. Wie hoch der Sachschaden ist, wird derzeit noch untersucht.


Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 26.11.2020 um 10:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/muellcontainer-brandserie-geklaert-zwei-jugendliche-sind-in-u-haft-95985670

Ein riesiges Kamel ist am Mönchsberg gelandet

Ein riesiges Kamel ist am Mönchsberg gelandet

Es ist ein weitgereistes Kamel, das am Donnerstag in Salzburg eingetroffen ist. Entstanden ist es in Peking, die Inspiration dazu kam aus Kairo. Das Kunstwerk wiegt 800 Kilogramm, besteht aus Stahl und wurde …

Schlagzeilen