Chronik

Mutterkuh mit Vierlingen findet Zuhause auf Gut Aiderbichl

Nur in einem von elf Millionen Fällen kommen bei Kühen Vierlinge auf die Welt, die alle überleben. In einem Milchviehbetrieb im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld war das kürzlich der Fall.

Weil die vier Kälber zu klein sind, um in der Milchwirtschaft eingesetzt werden zu können, haben sie jetzt einen Platz auf Gut Aiderbichl gefunden. Roserl, Reserl, Renaterl und Roswitherl dürfen nun ihr Leben auf den Weiden genießen. Damit es den Tieren richtig gut geht, entschied sich Gut-Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber auch dazu, die Mutter der Vierlinge, die Mutterkuh Ruby, auf Gut Aiderbichl aufzunehmen. "Damit können die jungen Kühe bei ihrer Mama aufwachsen", sagt er.

Kürzlich wurden die Tiere von den Tierrettern in der Steiermark abgeholt und nach Henndorf gebracht. Auf dem weitläufigen Gelände im Flachgau fühlen sie sich offensichtlich bereits sehr wohl. Die beiden kleineren Kälber Renaterl und Roswitherl haben dank der Betreuung durch Tierpflegerin Eva Zach gelernt, bei ihrer Mama Milch zu trinken. "Wir freuen uns sehr, dass wir den Kälbern helfen konnten", betont Ehrengruber. Insgesamt leben rund 6000 Tiere auf den Aiderbichler Höfen.

Aufgerufen am 22.01.2022 um 02:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/mutterkuh-mit-vierlingen-findet-zuhause-auf-gut-aiderbichl-108494581

Schöne Heimat

Gut versteckt

Von Martina Stemeseder
21. Jänner 2022
hat sich der Eisvogel in Obertrum beim Naturerlebnisweg

Kommentare

Schlagzeilen