Chronik

Nach Anschlag: Cobra-Beamte zeigen Präsenz

Ministerium schickt Sondereinheit schwer bewaffnet in Einsatz.

Nach dem Terroranschlag in Wien bewachten schwer bewaffnete Beamte die Synagoge in der Salzburger Lasserstraße. SN/robert ratzer
Nach dem Terroranschlag in Wien bewachten schwer bewaffnete Beamte die Synagoge in der Salzburger Lasserstraße.

Nach dem Terroranschlag in Wien am 2. November sieht Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) nach wie vor "Wachsamkeit in allen Bundesländern" gefordert. Beamte der Sondereinheit Cobra seien in Schutzausrüstung und mit Langwaffen "an neuralgischen Bereichen des öffentlichen Lebens" wie Verkehrsknotenpunkten, religiösen Einrichtungen, Regierungsgebäuden und Einkaufszentren unterwegs. Auch Beamte der Einsatzeinheit sind "zur Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls und als Präventionsmaßnahme" verstärkt präsent, sagt Polizeisprecher Hans Wolfgruber.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.11.2020 um 04:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-anschlag-cobra-beamte-zeigen-praesenz-95534005

Kommentare

Schlagzeilen