Chronik

Nach der Grenzöffnung hofft Freilassing auf die Salzburger

In Geschäften und Lokalen im benachbarten Bayern wurden die Gäste aus Salzburg schmerzlich vermisst. Probleme mit dem Grenzverkehr gab es aber schon vor der Coronakrise.

Der Parkplatz des Globus-Markts ist am Montagvormittag wieder gut gefüllt. Ein großer Teil der Autos hat Salzburger Kennzeichen. Es ist der erste Tag, an dem die Österreicher wieder ohne Einschränkungen die Grenzen nach Deutschland passieren dürfen. Für viele Salzburger bedeutet das auch, dass Shoppingtouren ins benachbarte Freilassing wieder jederzeit möglich sind.

"Jetzt geht es wieder los", quittiert die Verkäuferin eines Imbissstands im Globus-Markt die Situation am Montag. Vonseiten der Geschäftszentrale heißt es, man habe die Kunden aus Österreich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 01:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-der-grenzoeffnung-hofft-freilassing-auf-die-salzburger-88929691