Chronik

Nach Fund zweier Leichen in Lamprechtshausen: Paar hinterließ Abschiedsbrief

Die Polizei geht davon aus, dass das in einem Waldstück tot aufgefundene Duo - eine Steirerin und ein Deutscher - freiwillig aus dem Leben geschieden sind.

Salzburger Polizisten machten am Mittwochabend in einem Wald bei Lamprechtshausen nahe der Grenze zu Oberösterreich einen schrecklichen Fund. Sie stießen auf zwei Leichen: Die Toten, ein Mann und eine Frau, wiesen Schussverletzungen auf. Bei ihnen wurden keine Dokumente gefunden.

Wie die Obduktion der Gerichtsmedizin ergab, handelt es sich bei der Frau um eine 47-jährige Steirerin mit Wohnsitz im bayerischen Pfarrkirchen - ein Ort im Landkreis Rottach-Inn, der an den Bezirk Braunau grenzt. Bei dem Mann handelt es sich laut Polizeisprecher Hans Wolfgruber "mutmaßlich um einen 62-jährigen deutschen Staatsbürger". Im Fall des Mannes, so Wolfgruber, sei eine 100-prozentige Identifizierung erst frühestens heute, Freitag, möglich. Beide Personen hatten offenbar im selben Haus in Bayern gelebt.

Der Polizei zufolge könnte es sich aufgrund der Spurenlage am Tatort um Mord und Selbstmord (erweiterter Suizid) handeln. Allerdings, so Wolfgruber, könnte es auch zu einem gemeinsamen, also zweifachen Suizid gekommen sein. Bei den Leichen wurde eine Pistole sichergestellt. Der für das Gebiet zuständige Jagdaufseher (31) hatte Mittwochabend ein im Wald abgestelltes Auto mit deutschem Kennzeichen ohne Insassen entdeckt. Er verständige die Polizei. Eine Abklärung mit bayerischen Kollegen ergab, dass das Auto in Verbindung mit dem Zulassungsbesitzer seit 4. November wegen Suizidverdachts des Mannes zur Fahndung ausgeschrieben war. Polizisten suchten darauf die Umgebung des Autos ab. Dabei stießen sie in 50 Meter Entfernung zum Pkw auf die Toten.

Die beiden dürften einvernehmlich aus dem Leben geschieden sein: "Es gibt keine Hinweise, die auf einen Kampf oder Ähnliches schließen lassen", so Wolfgruber. Der Mann und die Frau hätten zudem ein Testament beziehungsweise einen Abschiedsbrief hinterlassen. Mit einem Ergebnis zum genauen Tatablauf sei "in den nächsten Wochen" zu rechnen, so Wolfgruber.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.08.2019 um 09:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-fund-zweier-leichen-in-lamprechtshausen-paar-hinterliess-abschiedsbrief-60032215

In Oberndorf ertönt eine neue Sirene

In Oberndorf ertönt eine neue Sirene

Am Samstag um 12.00 Uhr ertönt die neue Sirene am Dach des Feuerwehrhauses in Oberndorf zum ersten Mal. Bis jetzt alarmierten im Gemeindegebiet drei Sirenen, eine auf der Stadtpfarrkirche, eine auf der …

Lokalbahn in Oberndorf fast fertig saniert

Lokalbahn in Oberndorf fast fertig saniert

Seit 27. Mai bis 4. September wird die Strecke der Salzburger Lokalbahn zwischen Oberndorf und Ziegelhaiden komplett saniert. Hierfür wurde nicht nur der Fahrweg mit Ober- und Unterbau, das heißt Schienen und …

Vom Radprofi zum Konstrukteur für Rennräder

Vom Radprofi zum Konstrukteur für Rennräder

Vor zehn Jahren hatte Stefan Probst 40.000 Euro Startkapital und die Garage seines Schwiegervaters. Der 40-jährige Gründer der Rennrad-Firma Airstreeem empfing seine Kunden in der Küche. Die Menschen, die da …

Schöne Heimat

Sommerabend

Von Maria Höller
22. August 2019
...auf der Terasse - das letzte Heu wird eingebracht - wunderbarer Duft - glücklich und dankbar …

Kommentare

Schlagzeilen